Uhrenmuseum Winterthur

Navigation

neu in den sammlungen

Golduhr mit Tourbillon

Genf, 1931/32
Sign. Patek Philippe & Co
Anker-Tourbillon mit Kompensationsunruhe

 

Anlässlich der feierlichen Einweihung des neuen Museums wird die Sammlung mit dem permanenten Zugang von zwei neuen Uhren noch reichhaltiger:

Oscar Schwank übergibt dem Uhrenmuseum Winterthur eine seltene Taschenuhr mit Tourbillon aus dem Hause Patek Philippe. Hergestellt um 1925, gingen von dem hochdotiert ausgezeichneten Modell nur rund 350 Exemplare in Produktion. Innerhalb der Sammlung Oscar Schwank kann mit dieser Taschenuhr eine Lücke geschlossen werden.

Frühe Eisenuhr

Frankreich (verm. Burgund oder Flandern), Ende 15. Jh.
Gehwerk mit Radunruhe, Stundenschlagwerk

 

Ausserdem kann die Stadt Winterthur aufgrund einer Teilschenkung eine französische Eisenuhr aus dem 15. Jahrhundert erwerben, die bereits seit 2014 die Sammlungsausstellung bereichert. Es ist eine der frühesten bekannten Eisenuhren und sie ist gleichzeitig die älteste Uhr des künftigen Uhrenmuseums Winterthur.

Damit kann das neue Uhrenmuseum Winterthur auf einem bestens abgestützten Fundament in die Zukunft geführt werden. 

Eiserne Wanduhr

Zug, Mitte 17. Jh.
Verm. B. J. Brandenberg
Gehwerk mit Spindelgang und Pendel (urspr. Radunruh)
Schenkung Jacques Kuhn 2017